Archiv 2016

Vom Facebook „Verein Projekt MD-11“ kopierte Beiträge vom Januar bis Dezember 2016 können Sie hier nachlesen.

Weitere Beiträge, das über MD-11, aber nicht zum Thema Verein und Projekt gehören, finden Sie auf unsere Facebook-Gruppe.

Die neueste Einträge ist zu oberst und die älteste an untersten Stelle.
–> Januar beginnt von unten – Dezember endet oben!


22. Dezember 2016

Liebe Gruppenmitglieder von Projekt MD-11

Hier paar wichtige Neuigkeiten von uns…

1. Karin wollte vor einige Monaten eine Umfrage persönlich an Mitgliedern machen, wurde aber von Facebook bei privaten Nachrichten oft blockiert, weil sie zuviel verschickt habe. So hat sie es aufgehört und war sehr umständlich. Einen grossen Teil haben nicht geantwortet und blieben einfach liegen. So brachte uns nichts weiter, darunter hat viele Mitglieder, die passiv sind und nicht mal reagierten oder ihre Meinungen schreiben.

2. Das Businessplan für Projekt MD-11 war beim 1. Mal auf dem Postweg verloren gegangen. Jetzt ist das 2. Versand noch unterwegs und ich warte noch darauf… Ende Januar ist die Abgabefrist des Businessplan bei den Entwicklungsfirma Zukunft Berlin-Tegel als „Urban City“. Sie sind an unser Flugzeugprojekt sehr interessiert und wir erwarten im Februar oder März 2017 den Antwort.

3. Zurzeit ist ein Verein in Berlin aktiv, die gegen den Schliessung des Flughafen Tegel kämpft und sammeln die Unterschriften für diese Petition. Trotzdem bleiben wir mit Flughafen Leipzig in Kontakt, falls mit Berlin-Tegel das Plan für Stellplatz ändert.

4. Im neuen Jahr haben wir vor, dass wir – Projektteam – nach Saudi Arabien fliegen wollen, um den VIP-MD-11 persönlich zu anschauen und besprechen um Lösung für Triebwerkreperaturen und Grundüberholung zu finden. Das Verhandeln und Kaufen eines Flugzeuges ist nicht das Problem, sondern die hohe Triebwerkreparatur- und Wartungskosten. Aus Luftfahrtsrechtlichen Gründen muss das Flugzeug von Grund an alles überholt werden, damit es als flugfähig anerkannt wird.

5. Wir hoffen sehr, dass mit den VIP-MD-11 für unser Projekt doch klappen wird. Sobald alle Abklärungen durchgeführt ist, beginnen wir mit den Sponsoren- und Spendenanfragen.

6 Für unsere Projekt-Website wurde die Sprachsoftware (Englisch) installiert und leider hat es ein Problem gegeben (Menü-Reihenfolge war durcheinander geraten) und wird noch bearbeitet. Die englische Version werde ich auch noch übersetzen nach dem Jahreswechsel.

Zuletzt möchten wir Euch alle Interessenten, Mitglieder und … und … ganz schöne WEIHNACHTEN und ein GUTES GLÜCKLICHES FLUG ins NEUES JAHR wünschen.

Weihnachtliche Grüsse

Karin, Alex und Ben


2. November 2016

Hallo Gruppenmitgliedern

Nach einer Weile möchten wir Euch wieder mal wichtiges informieren…

1. Umfrage
Die Umfrage wurden in Deutsch und Englisch persönlich an jeden Mitglieder geschickt und ist noch nicht beendet. Ein grosses Mehrheit von angefragten Leuten ist an unser Flugzeugprojekt MD-11 interessiert und möchten von uns weiterhin Neuigkeiten erfahren. Das freut uns sehr und wir bedanken uns nochmals für Eure grossartige Unterstützung!

2. Zukunftsprojekt Berlin-Tegel
Wir trafen uns am 18. Oktober 2016 in Berlin mit den Projektteam vom Entwicklungsbüro. Unser Flugzeugprojekt mit den MD-11 konnten wir vorstellen und wir diskuteiren über die Möglichkeit, das Flugzeug zu aufstellen. Sie finden unser Vorschlag und die Möglichkeit, ein Flugzeug zu ausstellen sehr interessant.

Sie haben schon seit mehr als 6 Jahren damit beschäftigt, wie es nach der Schliessung von Flughafen Tegel aussehen soll. Uns freut es, dass der bestehende sechseckigen Terminal mit Fluggastbrücken so bleibt und nicht abgerissen wird. Das Tower (Kontrollturm) und weitere Gebäuden werden drinnen umgebaut und auf eine Piste wird mit den kleinere Gebäuden als „Urban Tech City“ gebaut.

Hier interessantes Website: http://www.berlintxl.de/

Sie zeigten uns die Möglichkeit, wo wir das Flugzeug aufstellen könnten. Unser Vorschlag, den MD-11 am Dock mit Fluggastbrücke zu aufstellen wird leider nicht möglich.
Das Terminal wird einer Humboldt-Universität übernommen und es wird rundherum wegen geplanten Gebäuden kein Platz geben.

Unser Aufgabe ist, wir müssen den Bussinessplan, Umbaupläne zusammenstellen und nach Berlin schicken. Dann gibt es wieder ein Meeting.

3. VIP-MD-11 in Saudi Arabien
Diese MD-11 wartet immer noch auf „unsere Rettung“!!
Wir bekamen ein sehr gutes Verkaufsangebot und viel günstiger als Martinair MD-11. Den genauen Preis werden wir später mitteilen.

Nur wir haben ein kleines Problem:
Das Flugzeug hat elektronische Schaden und ist seit über 5 Jahren abgestellt und kann erst nach Reparatur wieder flugfähig sein.
Karin hat mit einer Überholungsfirma abgeklärt. Leider wird es finanziell schwierig sein. Ein Triebwerk zu überholen kostet ca. 2 Mio. US-Dollar, wenn drei Triebwerke zusammen kommt auf ca. 6 Mio. Das ist ein Kopfzerbrechen, wie wir das Geld zusammenbringen können.

Es wäre möglich, drei Reservetriebwerke ausleihen und montieren für den einmaligen Flug von Saudi Arabien nach Berlin. Er kostet mit Arbeit und Vorbereitung und Flugtest auch schon paar Millionen USDollar.

Ansonsten wäre die günstigste Variante, das Flugzeug zu zerlegen und per Schiff- und Landweg zu transportieren. Wir möchten sehr gerne, dass die MD-11 wieder fliegen darf. Jetzt sind wir noch am Abklären für weitere Möglichkeiten.

Das ist momentan unsere Neuigkeiten und wir hoffen sehr auf die grosszügige Chance, irgendwie den MD-11 wieder fliegen zu lassen!!

Wir wünschen Euch eine gemültiche Herbstzeit,
Herzliche MD-11 Grüsse, Karin, Alex und Ben


23. September 2016

Hallo liebe MD-11 Fans und Projektinteressierten!!

Wir haben endlich was positives zu melden, dass aber noch erst in zwei Wochen mehr erfahren werden, ob das Projekt realisiert werden kann.

Ihr wisst ja, dass der Flughafen Tegel in Berlin ab Ende 2017 geschlossen werden soll, sobald der neue Brandenburger Flughafen (in Schönefeld) eröffnet wird. Es ist aber noch nicht festgelegt, für unser Projekt spielt es keine Rolle!

Das Projektteam MD-11, Ben, Alex und ich reisen am 18. Oktober nach Berlin und werden mit den Projektleiter des Projekt Tegel über den Zukunft des Flughafen Tegel diskutieren. Ihnen ist es wichtig, dass der aussergewöhnlichen Architektur des Terminals bestehen bleibt.

Ich hatte vor ca. 1 Monat aufgenommen, weil ich wissen wollte, was dann aus dem Flughafen Tegel entsteht. So kam ich mit meinem Vorschlag, dass wir mit dem Flugzeug MD-11 am Dock aufstellen könnten, klar mit Fluggastbrücke angedockt.
Sie fanden mein Vorschlag als sehr interessantes Option!

Und mit iPilot, Flugsimmulatoranbieter habe ich auch schon vor paar Wochen Kontakt aufgenommen, sie sind sehr daran interessiert an meiner Idee!! Das werde ich später noch bekanntgeben.

Das ist wirklich unser Traum und entspricht genau in unseren Vorstellung. Wir haben das Gefühl, dass wir in Berlin mehr Chance als in Leipzig haben, einen möglichen Investorpartner zu finden.

Wir bleiben dran und melden uns nach unserem Berlin-Meeting wieder.

„Aviatische“ Grüsse
Karin und Projektteam MD-11


23. September 2016

Hallo Flugzeug-, MD-11 Freunde und Projektinteresierte

Ich war ja bis letzten Montagabend mehr als 3 Wochen ferienabewesend (Urlaub) und habe für den Verein nichts gekümmert.

Nun ab jetzt wieder zuhause beschäftige ich mich schon darüber, wie wir eine Lösung finden.

– VEREIN STILL GELEGT –
Vor ca. 4 Wochen haben wir uns entschieden, den Verein Projekt MD-11 auf unbestimmten Zeit zu still legen. Zurzeit ist es nicht möglich, wegen fehlenden Vorstandsmitglieder zu führen. Es muss mindestens 7 Personen und 2 Rechnungsprüfer im Team sein.

Keine Angst, wir lösen den Verein nicht auf, sondern machen den anderen Weg.

Wir benennen unser Team vorläufig in diesen Name:
„Projekt MD-11“ (statt Verein Projekt MD-11)

– NEUIGKEITEN –
Vor kurzem haben wir ein positives Nachricht, das wir erst im Januar wegen dem möglichen Investor und Stellplatzänderung genauer erfahren werden. Nebst jetzige erste Option (Flughafen Leipzig) wäre die zweite Option an anderen Ort in Deutschland).
Wir möchten jetzt nicht offenlegen (spekulieren), da dies noch in Abklärung ist. Das Flugzeug VIP-MD-11 steht immer noch in Saudi Arabien und wartet auf unser Entscheid.

– WEBSITE –
Wir sind jetzt dran, um unsere Vereins-Website zu umschreiben (Businessplan, weitere Ziele) sowie das Sammelkonto für das Spende-Aufruf für den Flugzeugkauf zu vorbereiten.

– UNSERE GRUPPE IM FACEBOOK –
Jetzt müssen wir auf unseren Gruppe-Seite die Mitgliederliste anschauen. Es sind sehr viele Migliedern, die nur passiv sind und keine Interesse ans Projekt zeigen. (besonders durch mir hinzugefügte Freunde/Kollegen).

In nächster Zeit mache ich eine persönliche Umfrage.
– Wer für das Projekt interessiert, kann bei uns bleiben.
– Wer nicht, werden wir einige Mitglieder aus der Gruppe entfernen.
Damit wir Übersicht haben und vorallem nur interessierten Gruppenmitglieder und Flugzeugfans haben.

(ich werde auch in meinem FB-Profil Freundschaftsliste reduzieren, denn ich benütze FB vorallem wegen Aviaitik).

– DANKE ! –
Zuletzt möchten wir uns nochmals für Euren Geduld bitten, wir wollen es unbedingt erreichen, egal ob in einem oder in drei Jahren das Projekt mit den MD-11 zu realisieren. Wir bleiben dran – geben nicht auf!!

Herzliche Grüsse und gute Landungen!
Karin Christen-Mezger und das Team – Projekt MD-11


11. August 2016

Hallo Gruppenmitglieder

Bis heute hat keine Interessenten für 3 neue Teammitglieder bei uns beworben oder gemeldet.

Darauf haben wir abgewartet und sind jetzt am Überlegen, ob wir den Verein Projekt MD-11 doch weiterhin führen wollen. Oder ihn auf unbestimmter Zeit zu still legen (nicht auflösen!).
Dafür anderen Lösung mit den Bankkonto für Sponsor- und Investorgeld zu eröffnen. Damit jede/r ohne Mitglieschaftsgebühr und ohne Risiko das Geld rückerstattet bekommt

Ich habe spontan eine Frage an Euch alle Mitglieder in unsere Gruppe und alle MD-11 und Flugzeugfans:

1. Glaubt Ihr an das Projekt MD-11 und kann das realisiert werden?
JA oder NEIN ?

2. Würdet Ihr den Projekt etwas finanziell unterstützen?
JA oder NEIN ?

3. Wenn das Flugzeug MD-11 in Deutschland als neue Attraktion in umgebauten Form von Café/Lounge und kleine Unterkunft sowie Museum mit Cockpit zugänglich wird, würdest Du dort besuchen?
JA oder NEIN ?

Vielen herzlichen Dank für das Mitmachen und weiterteilen!!

Es grüsst Euch,
Karin und das Vereinsteam

Resultat: Es sind nur paar Feedback vom Umfrage gekommen, das die meisten Mitglieder kaum intressieren!?! 🙁


7. Juli 2016

Morgen (Freitag, 8. Juli) fliegt der allerletzte MD-11 von Martinair aus Holland nach Miami um 11:15 Uhr a.m.
Wir sind immer sehr traurig, dass wir Dich, liebe MD-11 nicht retten konnten und unser Herzen sind gebrochen! Wir werden Dich nie vergessen und können Dich in wunderschöne filme und fotos bewundern und liebhaben!

R.I.P. MD-11 („Ruhe in Frieden“)
In Anteilnahme – Verein Projekt MD-11


23. Mai 2016 – Deutsch

Liebe MD-11 Fans!

Die drei wunderschöne MD-11 Bücher von KLM und Martinair für jede TriJets Fan unbedingt zu empfehlen:

2 „blaue“ Bücher von KLM MD-11s
1 „rotes“ Buch über MD-11 von Martinair

Bestelle ihn besser gleich, da diese Ausgabe limiert und noch für kurze Zeit erhältich ist!!

Hier habe ich eine Zusammefassung über diese Bücher auf meiner Website geschrieben:

http://md-11.ch/de/links/

Habe eine gute Zeit und Grüsse aus der Schweiz,
Karin


18. Mai 2016 / May 18, 2016

Jetzt ist es bekannt, wann die zwei letzten MD-11s von Martinair (MCU/ MCP) uns für immer verlassen wird! Vorallem werde ich den MCP (ex-Pax-Version) sehr vermissen, dass wir ihn nicht retten könnten – tut mir noch im Herzen sehr weh…

Now it is known when the two last MD-11s from Martinair (MCU/MC leave us forever! I will miss the MCP expecially much that we could not save him – in the heart I’m still hurt very…

Liebe Grüsse / Best regards
Karin und / and Team


20. April 2016 – Deutsch

Liebe MD-11 Freunde, Flugzeugfans und Unterstützenden

Ich war vom 9. – 11. April in Gera und Leipzig, dort trafen wir uns mit Alex (Vereinspräsident) und Ben (Stellvertreter).
Die Frage wurden diskutiert:
„Wollen wir den Projekt und das Verein weiterführen oder aufgeben?“

Lieber ein MD-11 retten als gar keinen – so war unsere Meinung. Wir wollten ja unbedingt ein solches Flugzeug, das wir und alle Fans eine tolle Attraktion anbieten können. Genauer gesagt, den MD-11 zu einem „neuen Leben“ zu erwecken und die Luftfahrtsgeschichte von damaligen Flugzeughersteller Mc Donnell Douglas zu bewahren.

Das Ziel vom unserem Projekt ist, die MD-11 als weltweit einzigartiges Flugzeug zu retten und künftig als tolles Erlebnis und Attraktion für Flugzeugfans und alle interessierten Besucher mit Flugsimulator, Bistro/Lounge, Unterkunft, kleines Museum und Souvenirs zu bewirtschaften.

– 1. VERSUCH –
Im Sommer 2014 erfuhr ich, dass die Petition, um ein MD-11 für den holländischen Flugzeugmuseum Aviodome zu retten gescheitert ist. Deswegen begann ich aus eigener Initiative kurzfristig für den KLM MD-11 zu verhandeln und musste aufgeben. Kein geeigneten Stellplatz in Holland und in der Schweiz sowie Investoren wurde gefunden.

– 2. VERSUCH –
Wir versuchten den Martinair MD-11, PH-MCP (Pax-Version mit Fenster) zu abkaufen und war in Verhandlung mit dem Flottenmanager. Wegen grosses finanziellen Risiko (nicht rückerstattbare Deposit von 100.000 USD) haben wir abgelehnt, obwohl wir einen Stellplatz gefunden haben. Noch ärgerlich war, dass die Finanzbehörde in Gera uns sehr lange warten liess, bis sie unser Verein anerkannt haben. Viel wertvolle Zeit ging verloren…!

Sehr bedauerlich ist vorallem, dass wir keine geeigneten Sponsor und Investoren fanden. Leider sieht es heute so aus, dass nur wenige Firmen an unser Projekt interessiert sind und ihnen fehlen die genaue Informationen wie das Businessplan.

– 3. VERSUCH –
Uns kommen zurzeit 2 Fluzgeuge der Typ MD-11 in Frage und wir haben Kontakt mit einem MD-11 Betreiber aufgenommen. Eine ist ein VIP-MD-11, das damals für Royal Saudi Arabian Flight flog und heute für MideastJet in Riad, Saudi Arabien abgestellt ist.
Dieses Flugzeug wurd als Passagierflugzeug mit Fenstern gebaut und die Inneneinrichtung ist noch vorhanden.

Die Fedex hat den erstgebauten Passagierflugzeug MD-11, Prototyp, das heute noch im Einsatz fliegt. Damals trug er nach Erstauslieferung den Bezeichnung N111MD, heute für Fedex mit N601FE registriet. Leider haben sie die Fenstern demontiert und als reiner Frachtflugzeug umgebaut. Es gibt vielleicht eine Lösung, dass man die Fenstern von anderen abgestellten Passagierflugzeuge MD-11 (KLM und Martinair) abkaufen und einbauen kann. Es hängt vorallem ab, wieviel das Verkaufspreis sowie Umbaukosten beträgt.

– STELLPLATZ in Leipzig, Deutschland –
Der Flughafen Leipzig/Halle hat uns ein Gründstück an einer sehr gute Lage zwischen dem Flughafenterminal, Frachtterminal Volga und Rollwegbrücke zur Verkauf angeboten. Wir sind noch in Abklärung und in Verhandlung.
Karin hat an ihren Abflugtag von Leipzig nach Zürich die Lage angeschaut und ging auf Zuschauerterrasse um Überblick zu gewinnen. Sie war begeistert, als sie im Flugzeug sass und über Rollbrücke zur Startbahn fuhr, sieht man den Stellplatz sehr gut!
Die paar Fotos hat sie gemacht und wird später mit den Vereinskonzept und Businessplan zusammen hier auf diese Website veröffentlichen.

– VEREIN PROJEKT MD-11 –
Eine Weile war das ruhig mit unserem Verein, aber wir im Vorstand sind im Hintergrund aktiv. Wir wollen abwarten, bis wir einen genauen Businessplan (Flugzeug, Stellplatz) veröffentlichen können. Erst dann können wir mit dem Verein starten und die Spenden und Investoren für den Budgetziel sammeln.
Die Website wurde teils aktualisiert (nur deutsche), englische Version wird später noch eingefügt.

Wir bitten Euch nochmals um Geduld!
Auf Euren Feedback und Meinungen freuen wir uns!

Freundliche Grüsse
Karin & Vereinsteam


29. März 2016

Im letzten Bericht vom Januar haben wir mitgeteilt, dass wir mit den Flottenmanager von KLM beschäftigt waren. Wir mussten zuerst den „Niederlage“ mit Martinair MD-11 verdauen.

Im Ende Februar / Anfang März haben wir mit unserem Vereinsteam diskutiert und mit schweren Herzen entschieden. Wegen zu hohen finanziellen Risiken sind wir gezwungen das Projekt mit den Martinair MD-11 zu aufgeben.

Hier paar Gründe:

– Verkaufspreis von Martinair MD-11 OHNE Triebwerke ist 1 Mio.
US Dollar (USD).

– Flottenmanager verlangt NICHT rückerstattbare Deposit von 100.000 USD ab sofort! Und die Restzahlung bis Ende Mai 2016. So schnell bekommen wir nicht genug Geld.

– Wir haben den Budgetziel um ca. 3 Mio. festgelegt für ersten 2 Jahren.

– Das Flugzeugumbau (innen) und Infrastruktur am Stellplatz sowie Strom-/Wasser muss zusätzlich finanziert werden.

– Flughafen Leipzig hat uns einen Stellplatz zur Verfügung gestellt. Wir müssen den Pachtgebühren dazu berechnen. Die Nebenkosten sind hoch und deswegen muss es finanziell abgesichert sein für nächsten 5 Jahren.

– Die Mitgliederbeiträge alleine reicht für den Budgetziel nicht.

– Mehrere angefragten Sponsoren und Investoren haben keine Interesse unser Projekt zu unterstützen.

– Statt Martinair MD-11, das unser Favorit wegen ex-Paxversion mit Fenster war, haben wir noch zwei Optionen:
1. VIP-MD-11 von Royal Saudi Arab Flight
(fliegt heute bei MideastJet und ist in Ryadh abgestellt.
2. Das erstgebauten MD-11 damals N111MD, das heute als Frachtflieger bei Fedex im Einatz ist.

Alexander, Benjamin und ich treffen uns am 10. Und 11. April in Gera/Leipzig um weiteres Vorgehen zu besprechen. Das Projekt wollen wir nicht aufgeben, sondern weiterfahren und weiterkämpfen für einen MD-11 zu retten.

Wir bedauern es immer noch sehr, dass wir den MD-11 von Martinair PH-MCP nicht retten können. Ende Juni wird dieses Flugzeug von Holland ins „Schrott“ (Flugzeugfriedhof in USA) fliegen. Unendlich traurig für dieses sehr beliebtes Flugzeug.

Das Fluggesellschaft will nur Geld, damit sie für neue Flugzeuge investieren können. Vergünstigt für einen guten Zweck (Verein, Luftfahrtsgeschichte, „Herz“ für MD-11) zeigt er keine Interesse!!

Nach unserem Treff werden wir Euch weitere Neuigkeiten hier posten. Wir warten noch ab mit den Vereinsmitglieder-Werbung sobald wir alles finanziell und gesetzlich abgeklärt haben.
Wir benötigen noch ein neues Vorstandsmitglied, das wir ab Mitte April mehr darüber informieren werden.

Habt Ihr meinen MD-11 Farewell Film (1. und 2. Teil) schon gesehen?

Wenn nicht, hier findet ihr den Filmbeitrag:
http://md-11.ch/de/filme/

Schöne Frühlingszeit wünschen wir Euch,

Karin und das Vereinsteam


30. Januar 2016

Liebe MD-11 Fans, Freunde und Interessierten

In den letzte und diese Woche war ein Hin und Her…

Mit den Verhandlung für den Abkauf (1 Mio. USDollar ohne Triebwerke) von Martinair Cargo MD-11, PH-MCP ist ins Wasser gefallen! Aber wir versuchen es nochmals und erwarten nächste Woche hoffentlich den Bescheid vom Flottenmanager.

Falls es keine Lösung mehr besteht und wir aus finanziellen Gründen verzichten müssen, schauen wir weiter mit Fedral Express und MideastJet.
Von den beiden warte ich immer noch auf den Antwort, ob sie ihre MD-11 verkaufen oder besser verschenken können.

Mit den hohen Finanzsumme alleine, können wir im ersten Jahr den Projektziel nicht erreichen, es wird viel teurer und ist für das Verein nicht tragbar. Es kommen nach Abkauf, Pachtgebühr am Flughafen, Bewilligungsgebühr, Umbau- und Unterhaltskosten zusammen und könnte über 2 Mio. Euro und mehr betragen.

Lieber nehmen wir mehr Zeit um genau zu abklären, wieviel das ganzes Budgetplan für ein Jahr betragen würden. Damit wir den ungefähren Vorstellung haben, ob wir das längerfristig für mehrere Jahre aus Einnahmen von Mitglieder/Sponsoren, Restaurant und Hotelerie-Betrieb finanzieren können.

Wichtig ist uns, wie gesagt zuerst eine Umfrage zu starten. Aber das verzögert momentan auf unbestimmten Zeit, sobald alle Abklärungen erledigt wurde.

Wir bleiben vorsichtig als in ein grosses finanzielle Schwierigkeiten zu kommen und die grosse Verantwortung liegt beim Verein!

Unser Vereinsteam haben immer noch die grosse Motivation und Willen, um ein MD-11 zu retten und als Erlebnisflugzeug mit einzigartiges Attraktion weltweit zu anbieten.
Trotzdem bereitet das uns (auch mir) schlaflose Nächte und weil wir viel Hoffnung haben und nicht aufgeben wollen!!

Wir haben grosses Herz für das MD-11 und kämpfen für sie!!

Wir müssen uns nochmals um das Geduld bitten, weitere Ablauf wird weiterhin hier reingepostet.

Herzliche Grüsse
Karin, Benjamin, Alex, Oliva

(wir beschäftigen vorallem für das Verein)

Bei Fragen oder Anliegen, bitte schreibe einfach hier an uns!!


21. Januar 2016

Liebe MD-11 Freunde und Mitglieder

Gestern erhielten wir schlechte Nachricht vom Flottenmanager for den Kauf einer MD-11 von MartinairCargo. Er benötigt den Vorauszahlung von 10%, aber er ist nicht rückerstattbar ! (wir sollten ihm 100.000 USDollar geben, vielelicht nie wieder zurück??)

Wir versuchen den Verkaufspreis zu reduzieren von 1 Mio. USDollar auf 500.000 USDollar, das ist realisticher den Finanzplan zu erreichen. Diese ist ein letzter Versuch, den MD-11 von MartinairCargo PH-MCP zu nehmen, unser Traum ! ! KLM/Martiniar interessiert nur fürs Geld, nicht für MD-11 !

Es ist sehr hart und schwierig zu verhandeln mit den Flottenmanager und verliert nur viel Zeit ! Wir fragten einige Investoren, aber sie haben keine Interesse unser Projekt zu unterstützen 🙁 !

Wenn es nicht möglich ist, wir sagen Tschüss Martinair MD-11, aber wir geben unser Projekt nicht auf. Der nächste Versuche mit 2 Optionen:

1. VIP-MD-11 from Saudi Arabia Royal Flight
Diese fliegt jetzt bei MideastJet und für Asaco, aber diese ist abgestellt in Ryadh. Ich hoffe sehr auf diese Chance, weil dieses Flugzeugeinrichtung ist als „fliegendes“ Appartments“ ein perfektes Idee.

2. MD-11 of Fedex N601FE (erste MD-11 als N111MD)
Er fliegt heute noch für Federal Express in USA.
Wir fragen spärter dort, wenn mit VIP-11 nicht möglich ist.

Wer geben Euch mehr Informationen in nächter Zeit. Mit unsere Website müssen wir warten, vielleicht muss wieder abändern.

Wir hoffen sehr auf die Chance für ein MD-11
Wenn Ex-Passagierversion oder nur Frachter (ohne Fenstern) – besser eine als gar keine MD-11 !

Habe eine gute Zeit und hoffe für uns !

Eure Vereinsteam